perfumeguide.de/Blog

Der Parfum-Blog

La Maison Dorin – eine wundervolle Entdeckung

Am 16. und 17. Juni fand in Düsseldorf die “Global Art of Perfumery” statt, eine Parfum-Messe, die Nischenmarken und Parfumhäuser der gehobenen Luxuskategorie präsentierte.

Für mich war das Parfumhaus Dorin das HIghlight der Messe, das bei mir den besten und nachhaltigsten Eindruck hinterlassen hat.

Dorin d'Or Coffret Trio croppedAlleine schon die außergewöhnlich schöne Präsentation der Düfte läßt vermuten, daß es sich bei diesem Haus um eine ganz besonders traditionsreiche und qualitativ hochwertige Marke handelt. Und wirklich, Dorin kann auf eine Geschichte verweisen, die bis in das Jahr 1780 zurückreicht. In diesem Jahr erreichte das Maison Dorin nämlich bereits als einziges in der Geschichte Frankreichs den Status des  Hoflieferanten des Versailler Adels. Begründet wurde die Marke von der Schauspielerin und Theaterexpertin Mademoiselle Montansier, die den Versailler Hof mit Puder, Schminke, duftenden Salben und Wässerchen versorgte. Ein erster Katalog der Produkte des Hauses erschien 1814, die kosmetischen Erzeugnisse wurden auf internationalen Ausstellungen in Paris, Moskau (1891) und Chicago (1893) gezeigt. 1905 wurde DORIN für sein Wangenrouge (auch für die Bühne geeignet) mit einem Grand Prix ausgezeichnet.

DORIN überlebte in seiner ursprünglichen Form als Kosmetik-und-Parfumhersteller nicht, obwohl das Haus den Lippenstift erfunden haben soll. Doch zum Glück wurde DORIN 1993 durch den Syrer Bashar Nasri und dessen Familie wiederbelebt. Nasri erwarb die Markenrechte und arbeitet bereits seit über 20 Jahren als Bewahrer und Weiterentwickler einer großen Tradition. Sogar ein kleines Dorin-Museum gibt es in Chatou (in der Nähe von Versailles), wo man alles Sehens-und-Wissenswerte zum Thema Maison Dorin bewundern kann. (www.maisondorin.com). Und sehenswert sind die Flakons und Puderdöschen, die Lippenstifte und Werbeplakate aus einer längst vergangenen Epoche allemal.

Die heute erhältiche Flakonform lehnt sich an die Flasche des berühmten Dorin-Parfums

Un Air de Paris aus dem Jahre 1886 an.Un Air de Paris Classic

Reminiszensen an den Eiffel-Turm spiegeln sich ebenso im Design wie die klassische Amphoren-Form, die auf das traditionsreiche Erbe des Hauses hinweisen soll.

Doch wie riecht Un Air de Paris, das Parfum, welches Bashar Nasri als erstes wiederauflegen ließ? Es riecht blumig-pudrig, mit einem Herz aus Rose, Ylang-Ylang, Iris, weißem Pfirsich und einer weichen Basis aus Moschus und Sandelholz. Sehr nostalgisch und in der besten französischen Parfumtradition hergestellt, steht Un Air de Paris  den großen Guerlain-Parfums in nichts nach.

Die Parfum-Kollektion des Maison Dorin ist sehr umfangreich und läßt keinen Wunsch unberücksichtigt. Un Air de Paris wird als “Floral”, “Fruity” und “Spicy” angeboten, wobei mir persönlich die “florale” Variante am besten gefällt, da sie im Herzen Narzisse, Nelke und Zimt enthält und mich aus irgendeinem Grund an “Dioressence” erinnert, allerdings an das “Dioressence”, das es seit Jahren nicht mehr gibt.

07_Neues (23 von 15)

Dem syrischen Erbe des Parfumhausinhabers wird in der Linie Un Air de Damas Rechnung getragen. Nasri, selbst in Damaskus geboren, präsentiert vier wundervolle Soliflores. Rose, Jasmin und Tuberose (alle übrigens perfekt) sind fast jedem bekannt, doch die außergewöhnlich seltene Blume Fullah, auch eine Jasminart, nämlich Sambac-Jasmin, wurde in der Parfümerie bisher noch niemals vorher in dieser Form verwendet und duftet unbeschreiblich zart und bezaubernd. Wem herkömmlicher Jasmin zu indol-betont ist, der sollte unbedingt Fullah aus dem Maison Dorin testen.

Un Air de Damas Fullah

Die Linie Un Air d’Arabie verbindet die französische und die arabische Parfumtradition miteinander und wird als Oud, Ambre, Musk und Taif Rose allen Ansprüchen an feine und erlesene Nischenprodukte gerecht, wobei mir besonders Ambre gefällt, ein Duft, der von großer Würze und Tiefe ist.

Un Air d'Arabie Ambre

Weitere exquisite Parfums bietet das Haus mit den Extraits aus der Serie La Dorine, einer Reihe, die dem Erbe der Mademoiselle Montansier gewidmet ist.  Charmeuse, Passionée oder Romantique heißen diese Kreationen, die mich jedoch weniger überzeugten als ich erwartet hatte. Mein persönlicher Favorit aus dem Maison Dorin heißt: Un Air d’Amour.

Diesem außergewöhnlich schönen Parfum widme ich schon bald einen eigenen Blog-Artikel.

 

 

 

 

 

 

 



2 Comments

  • Smithd855 sagt:

    Do you mind if I quote a few of your posts as long as I provide credit and sources back to your weblog? My blog is in the very same niche as yours and my users would truly benefit from a lot of the information you present here. Please let me know if this alright with you. Thank you! ekakebafbekdbggg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>