perfumeguide.de/Blog

Der Parfum-Blog

Posts Tagged ‘“Spicebomb”’

Das ABC der weihnachtlichen Duftpräsente

Alle Jahre wieder kommt der Geschenke-Stress. Äußerst beliebt und (fast) immer willkommen sind Parfums – doch wie auswählen? Hier ein kleiner “Schlagwort-Guide” zum Entlanghangeln durch den Duft-Dschungel:

 

A wie altbacken oder abgedroschen 08.01. Neues Jahr (37 von 225)

Dies ist garantiert das unorginellste Duftpräsent, das man(n) am Heiligabend unter den Baum legen kann. 2013 wirbt Chanel mit Marilyn Monroe, 2012 durfe Brad Pitt irgend’was von “inevitable” (unvermeidbar”) schwafeln. Chanel No. 5 ist nur unvermeidbar, wenn man keine eigenen Ideen hat (oder die Mutter, Oma, Tante oder Ehefrau dieses Parfum wirklich verlangt  oder trägt.)

B wie bewährt und beliebt L'Airdutempsset

L’AIr du temps von NIna Ricci –  trotz Reformulierung noch zauberhaft und friedvoll. Wer kann, kauft das Eau de Parfum, welches etwas mehr mit dem Originalduft zu tun hat als das EdT.

 

C  wie cool und casual Strenesse

Ein Duft von Strenesse.  Nicht süß, nicht aufdringlich, angenehm entspannt. 

 

D wie dezent und deutsch eveEve von Jil Sander. Duftet sanft nach Rose und besticht äußerlich durch schlichtes Design.

 

E wie elegant und elitär Neue Parfums 15.10.2011 (5 von 157)

Clive Christian No. 1 kostet in der günstigsten Version circa 600 Euro. Gehen Sie sicher, daß die Beschenkte diese Information erhält (am besten zusammen mit dem Parfum), da der Duft zwar ausgezeichnet riecht, aber es ähnliche Qualität  – z.B. bei Guerlain –  auch für wesentlich weniger Geld gibt.

 

F wie frivol und frevelhaft womanity

Womanity von Thierry Mugler: Von vielen gehasst, von einigen sehr geliebt. Ein Parfum, das in Erinnerung bleibt und je nach Geschmack abstößt, anzieht oder verwirrt.

 

G wie gut und geschmackvoll Tauerperfumes2

3x15ml eines Duftes von Andy Tauer aus Zürich. Nach Wahl zusammenstellbar.

 

H wie hölzern und häßlich policetobeking2

Der häßlichste Flakon des Jahres 2013 behergert einen holzig-aromatischen Duft.

 

I wie infantil und in-und auswendig midnightrose1

Midnight Rose ist ein harmloser Beerenduft, dessen Komposition alle schon 1000x irgendwo gerochen haben. Sogar in Hogwarts.

 

J wie jahraus und jahrein AromaticsElixirSpecialEdition Aromatics Elixir von Clinique geht immer. Ein Klassiker, den viele als den “Duft ihres Lebens” bezeichnen.

 

K wie kunstvoll und kombinierbar RoseedeNuit

Die Düfte aus dem Hause FriedeModin kann man übereinander sprühen oder einzeln tragen. Rosée de Nuit steht für sich allein sehr gut da.

 

L wie liebevoll und leuchtend 08.01. Neues Jahr (82 von 225)

Der Duft Grand Amour von Annik Goutal ist blumig-aldehydisch-frisch und duftet hinreißend gut.

M wie martialisch und markant  – Spicebomb von Victor&Rolf befriedigt kriegerische Anwandlungen unter dem Weihnachtsbaum (Bomben bilde ich jedoch aus Prinzip auf meiner Website nicht ab).

 

N wie niedlich und nutzlos AnnaSuiBoheme2

La vie boheme von Anna Sui riecht banal und billig, daher würde ich von der Verwendung als Parfum abraten. Der Flakon eignet sich eventuell als Deko-Objekt.

 

0 wie östlich und oszillierendkrassnayaMoskvasuperb

Für alle, die ein echtes russisches Parfum suchen: Krasnaya Moskva. Leider heute nicht mehr von so hoher Qualität wie zu Zeiten der UdSSR. Die Suche nach einem “Vintage” lohnt sich hier.

 

P wie prächtig und preiswert

heliotropetegeingemre4

Aus der Serie Le Jardin de Fragonard ist dieser Duft Héliotrope et Gingembre besonders zu empfehlen. Sanft, verträumt, haltbar und nicht teuer. Kann mit hochgehypten Nischenparfums mithalten.

Q wie quälend und quietschbunt DaliLIttleKiss

Der neuste Billigduft von Dali, der Crazy Kiss heißt. Ein übler Fruity-Floral.

 

R wie reif und rein EvaflorWhiskey

Dieser sehr preisgünstige Duft, der in französischen Supermärkten erhältlich ist, duftet nach Lavendel und Alkohol. Und sonst leider nach nichts.

 

S wie sexy und saftig CavalliNero1

Über den neuen Cavalli Nero Assoluto kann ich nicht meckern. Er riecht so wie er aussieht: gut!

 

T wie tadellos und traumhaft givenchylebal3

Die Special Edition von Dahlia Noir Le Bal von Givenchy erfüllt höchste Ansprüche an Duft und Design.

 

U wie unterdurchschnittlich und unverdaulich

paulsboutique2

Paul’s Boutique 24/7  ist eine schlechte Kopie von Dolce&Gabannas Duft “The One”.

 

V wie vernünftig und viktorianisch Penhaligon'sSetXmas

Ein Weihnachts-Set von Penhaligon’s. Für traditionsbewußte Liebhaber englischer Duftwässer.

 

W wie weise und weihräuchern SaharaNoir Tom Ford

Verbreitet garantiert einen stimmungsvollen Duft zum Fest: Der ultimative neue Weihrauch-Duft von Tom Ford, Sahara Noir.

 

X wie x-beliebig und zum x-sten Mal ToscaVintage1

Tosca, ein Duft, der in seiner heutigen verwässerten Form (er ist jetzt ein ganz schwacher, aldehydischer Blümchenduft) niemandem mehr zugemutet werden sollte. Die meisten Damen haben ohnehin noch sieben bis acht ungeöffnete Flaschen im Schrank stehen.

 

Y wie yahoo und youTube BettyBoop1

Dieser Duft ist weder boop noch cute (das steht hier nur wegen des verunglückten Reims). Übrigens: Ich werde nicht auf youTube über Parfums berichten…

 

Z wie zitronig und zugespitzt Eau delice

Eau Délice von Alix de Faure ist low-budget auf höchstem Niveau. Ausgezeichneter Zitrusduft.

 

 


Neuerscheinungen 2013 – ein Rundumschlag (Teil 2)

Von Thierry Mugler gibt es jetzt im Frühling/Sommer 2013 die neue “Aqua Chic Kollektion” – drei Flanker, die die Ursprungsdüfte verwässern. Verwässern heißt hier nicht grundsätzlich verschlechtern, denn alle drei sind “Erleichterungen”. Wie das jetzt gemeint ist?

“Angel” kann ich ohnehin nicht ausstehen…   – ich weiß, daß der Duft einen Meilenstein der Parfumgeschichte darstellt… ja,ja… – aber ich kann ihn kaum ertragen.

“Angel Aqua Chic” fügt der Grundnote Rosenwasser hinzu und verwandelt das unerträglich schwere, süße “Angel” in eine für mich gerade noch akzeptable Variante.

“Alien Aqua” wartet mit Orangenblütenwasser auf… – diese Variante ist gelungen und paßt zum “Alien”-Grundgeruch. Auch hier empfinde ich die Verwässerung als Verbesserung (“Alien” ist auch nicht gerade eines meiner Lieblingsparfums).

“Womanity” jedoch ist gründlich mißlungen in seiner verwässerten Form. Die starke, provozierende, ausgefallene salzig-nussige Note in “Womanity” wurde durch Koriander und sehr viel Feige ersetzt. So riecht “Womanity” auf jeden Fall massenkompatibler und wird vielleicht als angenehmer empfunden, die Innovation und das Außergewöhnliche des Parfums gehen aber flöten.

Hilfiger bringt “Flower” – gähn. Die an das Pröbchen angeheftete lila Stoffblume ist so undefinierbar nichtssagend wie der Duft selbst. Süßlich-langweilig. 1000x schon gerochen, absolut belanglos.

Acqua di Parma lanciert eine Variante ihres Dauerbrenners “Iris”. 2013 heißt das neue Wässerchen schlicht “Acqua Nobile Iris” und ist elegant, leicht, geschmackvoll und gut gemacht, verfliegt aber im Nu – und ist daher viel zu teuer.

Viktor&Rolf erfreuen die Welt mit einer weiteren Bombe, diesmal nicht aus Blumen, sondern aus Gewürzen. “Spicebomb” kommt in einem Flakon daher, der mich ärgert, da er häßlich und unhandlich ist – und ich ohnehin das “Bombenmotiv” nicht ausstehen kann. Ich lehne Gewalt ab und empfinde Bomben als todbringende Waffen. MIt dieser Idee in der Werbung bzw. schon bei der Namensgebung zu spielen, sichert natürlich dem Konzern (in diesem Fall L’Oréal) und seinem Produkt Aufmerksamkeit. Man kann mich als moralinsaure Spaßverderberin bezeichnen, aber mir sind sowohl “Flowerbomb” als auch “Spicebomb” schon aufgrund ihrer Namensgebung ein Dorn in der Nase… und auch im Auge.

“Spicebomb” riecht ganz gut, würzig-zimtig einerseits und vanillig-warm andererseits. Die Haltbarkeit ist nicht besonders, wie sollte es auch anders sein, der Duft kommt von l’Oreál und entspricht den neusten EU-Vorschriften. Da ist nicht viel “Power” in der Basisnote. Ein bißchen erinnert “Spiecebomb” an einen alten Duft von MCM, “Obelisque”, früher ein starkes Zimtgeschoß (um im Bild zu bleiben), heute auch nur noch ein Schatten seiner selbst.

“Spicebomb” wird sicher ein Erfolg. Eine olfaktorische Rebellion stellt die Bombe nicht dar, aber für einen Mainstreamduft ist die hier vorgestellte Gewürzmischung ziemlich weit vorne.